Geh hinaus in die Bergwelt und lass Dich finden von Deiner Medizin

Pfingsten im indianischen Medizinrad

Bei dieser Seminarwoche geht es um Gesundheit in einem weiten, umfassenden Sinn.

Termin

03. – 10. Juni 2022

Ort

auf der Alpe Lutt (Norditalien)

Bei dieser Seminarwoche geht es um Gesundheit in einem weiten, umfassenden Sinn. Denn Gesundheit ist ein tief in der Religion verwurzelter Begriff, so verstehen es traditionell die lebenden indigenen Völker Nordamerikas. Er bedeutet: „Im Einklang mit Dir selber sein und mit Deiner Dir auf Deinen Erdenweg mitgegebenen Lebensaufgabe.“

Die „Medizin“, die zu dieser Gesundheit verhilft, wird Dir geschenkt im Dialog mit den Naturwesen, den Bergen, den Bäumen, den Pflanzen und Tieren mit Sonne und Mond. Dies kannst Du in dieser Woche in vielen einsamen Naturgängen erfahren.

Als Landkarte auf diesem Weg zur Gesundheit kann Dir das „Medizinrad“ dienen: Der Kreislauf der Lebens- ebenso wie der Jahreszeiten, die vier Himmelsrichtungen und die vier Elemente Wasser, Erde, Luft und Feuer.

Das Rad dreht sich um die Achse von Mutter Erde und Vater Himmel. Es wird gehalten durch das „große Geheimnis“, den „großen Geist“. In dieser unsichtbaren Kraft hinter der sichtbaren Welt können wir die Verbindung spüren auch zu unserer christlichen Tradition, die diesen wunderbaren, unfass-baren Geist im Pfingstfest feiert, mit dem diese Zeit auf der Alp beginnt.

Der zweite Höhepunkt der Woche wird dann eine ganztägige Medizinwanderung sein, bei der Du von Sonnenauf- bis Sonnenuntergang auf dem Antlitz von Mutter Erde unterwegs sein wirst, um das abzurunden, was sich Dir in den Tagen zuvor gezeigt hat.

Der Frühsommer in den Bergen mit seinen langen Tagen, den blühenden Bergwiesen und den rot leuchtenden Alpenrosenhängen ist eine ideale Zeit für dieses Vorhaben.

Seminardetails

Termin

03. – 10. Juni 2022

Kosten

  • € 360,- für Teilnehmende über 26 Jahren
  • € 120,- für Teilnehmende unter 26 Jahren (Schülerinnen, Studentinnen und Auszubildende)
  • zzgl. € 280,- für Unterkunft, Verpflegung und Geländenutzung

Seminarleitung

  • Eva Rapp-Teichert, Psychologische Psychotherpeutin, Visionssuchebegleiterin
  • Wolfgang Rapp, Alpbauer, evang. Theologe, Visionssuchebegleiter

Anmeldung & Kontakt

info@raum-und-weite.net
Telefon: 0 83 87 – 51 69 21 8

Poesie

„Die menschlichen Dramen und die ökologischen Katastrophen haben dieselbe Ursache: Der Mensch hat sich dem Herzen der Natur entfremdet, das auch sein eigenes Herz ist. Indem er das Fühlen der Welt vergessen hat, hat er sich schließlich selbst vergessen. Die Cheyenne der Prärie wussten, dass der Verlust des Respekts, der allen Lebewesen – den Menschen, den Tieren und den Pflanzen – gebührt, unweigerlich dazu führt, dass man auch den Menschen nicht mehr respektiert.“ 

Weisheit der Cheyenne