Gehe hinaus in die Natur 
und bitte um Weisungen für Deinen Weg


In unserer Kultur lernen wir, die Natur als etwas vom Menschen grundsätzlich Verschiedenes und Getrenntes zu betrachten, das wir – je nach Auffassung – beherrschen oder schützen müssen. Unsere Seele jedoch weiß es anders, ganz gleich, in welchem spirituell-religiösen Raum wir
zuhause sind:
Das Mitschwingen mit der Natur führt den Menschen in allen Zeiten in einen jenseitigen, heiligen Bereich. Wir finden zurück zum Ursprung des Lebens, unser aller Quelle, die zugleich die Quelle aller Informationen über das Leben und seine Gesetzmäßigkeiten ist. 

O heilende Kraft, die sich Bahn bricht!
Alles durchdringest du,
die Höhen, die Tiefen und jeglichen Abgrund.
Du bauest und bindest alles.

Durch dich träufeln die Wolken.
regt ihr Schwingen die Luft.
Durch dich birgt das Wasser das harte Gestein,
rinnen die Bächlein und quillt aus der Erde das frische Grün.

Du auch führest den Geist,
der deine Lehre trinkt,
ins Weite.
Wehest Weisheit in ihn 
und mit der Weisheit die Freude.


Hildegard von Bingen